Gespräch: Die Grenzen des präventiven Strafens

9.11.2022 19:30
Stube
Was tun mit gefährlichen Menschen? Mit Männern, die gemordet oder Kinder missbraucht haben? Und die eventuell wieder rückfällig werden? Sie lassen sich vielleicht resozialisieren, aber eben nur vielleicht. Deshalb wurde die Verwahrung eingeführt, die unbefristete Haft – um die Gesellschaft vor denen zu schützen, die es wieder tun könnten.
Susan Boos hat in ihrem Buch «Auge um Auge. Die Grenzen des präventiven Strafens» eine Reise durch die Archipele der Verwahrung gemacht – vom Schweizer System, in dem Verwahrte gewöhnliche Gefangene sind, über Deutschland, wo sie in besonderen Gefängnissen leben, bis in die Niederlande, wo man ihnen hinter Zäunen ein möglichst normales Leben bieten möchte.
An diesem Abend diskutieren Marcel Ruf und Susan Boos über Verwahrung und Strafvollzug in der Schweiz. Marcel Ruf ist seit vielen Jahren Direktor der JVA Lenzburg, die vor zwölf Jahren auch eine spezielle Abteilung für ältere Gefangene eingerichtet hat. Susanne Boos ist Journalistin und seit 2021 Präsidentin des Schweizer Presserates. Moderiert wird das Gespräch von Caspar Selg, langjähriger Moderator und Leiter der SRF Sendung «Echo der Zeit».


Türöffnung: 19.00 Uhr
Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt:

CHF 20.00

Ende:

21:30

Jetzt Ticket sichern